· 

Die kleine Tragehilfenhilfe

Im Tragehilfen-Dschungel gibt es viel verwirrendes. Eine eigene Welt voller Abkürzungen,  Marken, Modelle und Techniken. Hier gibt es deshalb die Lichtung in diesem Wald voller Bäume:

 

Generell ist jeder Tragende und jedes Kind verschieden. Wie auch die individuellen Geschmäcker verschieden sind. Der eine mag Schnallen, der andere lieber mehr Binden. Schnelles Anlegen, einfaches Handling, Preis, Komfort oder Sympathie.. All das spielt mit, wenn man sich nach einer Tragehilfe umschaut. Abgesehen davon gibt es aber ein paar wichtige Kriterien, die man nicht außen vor lassen kann:

 

  1. Atmung: Das Gesicht des Babys muss immer frei zugänglich sein. Die in die Tragehilfe/Tuch/Schal/Jacke ausgeatmete Luft darf kein CO² Nest bilden. Das ist das Wichtigste. (Solltest du dich fragen wie du dein Kind im Winter einpackst ohne Gefahr einer Rückatmung, kannst du hier nachlesen wie das am Besten geht!)
  2. Haltung/Stützung: Neugeborene können den Kopf noch nicht selbst halten, deshalb sollte gerade am Anfang das Köpfchen mit der Kopfstütze gestützt werden. Weiters ist es für den Rücken des Babys notwendig, dass es in seiner natürlichen (gerundeter Rücken) Haltung getragen werden kann, und zwar indem der Rückenteil der TH aus Tragetuchstoff besteht und den Rücken nicht platt drückt. 
  3. Anhock Spreizhaltung (ASH): Legt man ein Baby auf den Rücken, dann macht es meist automatisch diese Haltung. Ich sag dazu Froschhaxen. So wie das aussieht, soll es auch in der Trage aussehen. Heißt die Beinchen bilden ein "M" und der Popo ist etwas Tiefer als die Knie.
  4. Steg: Um die ASH von Punkt 3 zu erlangen brauchst du einen verstellbaren "Steg", das ist der Teil vom Tragetuchstoff, auf dem dein Kind sitzt. Dieser Teil muss schmaler und breiter gemacht werden können. Damit er immer von Kniekehle zu Kniekehle geht und die natürliche Haltung der Beine erreicht werden kann. 

- alle unsere im Shop verkauften Tragehilfen entsprechen selbstverständlich diesen Kriterien - 

 

 

Wie jetzt? Mit Schnallen? Ohne? Was heißt denn dieses ganze HB und FB? Hier die Erklärung zu den verschiedenen Varianten und Systemen:

  1. Mei Tei: Tragetuchstoff Rechteck als Rückenteil, Träger und Bauchgurt sind oft gepolstert aber nicht immer. Beides ist zu binden, ohne Schnallen. Perfekt ab Neugeborenenalter bis der Steg nicht mehr breit genug einstellbar ist, welches bei jedem Kind unterschiedlich sein kann (meistens so um die 1,5 Jahre).
  2. Wrap Conversation / Wrap con: Prinzipiell dasselbe wie eine Mei Tei. Mit dem Unterschied dass die Träger aus Tragetuchstoff aufgefächert werden könnnen und auf unterschiedliche Arten "gewrapped" werden. Somit ist es von Neugeborenem bis zum "Toddler" (Kleinkind) verwendbar, je nach Bindeweise. Bei uns gibts die von der Firma Fidella.
  3. Halfbuckle: (übersetzt Halb-schnalle, Abkürzung HB): Rückenteil wie gehabt aus Tragetuchstoff. Der Bauchgurt ist gepolstert und wird mit einer Schnalle geschlossen. Die oberen Träger werden gebunden. Bei wechselnden Tragenden muss der Bauchgurt neu kleiner oder größer gestellt werden. Es gibt hier verschiedene Modelle, ab Neugeborenenalter bis hin zum Toddler Modell, für die schon etwas größeren Kinder. Wir haben Modelle von Kokadi und Storchenwiege. Bei Kokadi ist auch Toddlergröße im Shop.
  4. Fullbuckle (übersetzt Voll-schnalle, Abkürzung FB): Rückenteil wie immer aus Tragetuchstoff. Der Bauchgurt und auch die Träger sind gepolstert und werden mit Schnallen festgemacht. Auch hier muss, wenn die Tragenden wechseln jedes mal die Schnallen neu, auf den jeweilig Tragenden, eingestellt werden. Es gibt auch bei der FB wieder verschiedene Größen, von Geburt an bis zum Kleinkind. Hier unsere FB Modelle von Kokadi im Shop. Auch in Toddlersize.
  5. Onbuhimo: Hat keinen Bauchgurt. Das Rückenteil ist natürlich aus Tragetuchstoff und die Träger wie Rucksackträger. Zu benutzen ab Sitzalter. Ideal für kurze Strecken und kleine Lauflinge, die dazwischen einfach mal auf den Rücken wollen. Sehr einfache Handhabung.
  6. Neuheit: Bei uns ist eine Neuheit eingezogen: ein Hybrid aus HB und Wrap con. Heißt den Bauchgurt zum Schnallen und die Träger zum Auffächern und auf verschiedene Arten Binden. Hier geht es zu diesen Schönheiten von Limas.

 

Solltet ihr die Modelle gerne ausprobieren wollen, dann kommt gerne in einen unserer Shops und ihr werdet fachgerecht beraten. Hier könnt ihr die Modelle mit uns zusammen anlegen, anpassen und ausprobieren, sodass ihr das für euch und euer Baby am besten passende Modell findet. Wir freuen uns auf euch!